pssst! ..... ..... hier bewegen Sie sich ausserhalb der konventionellen Meinungsbildung!

Aktuelles


_______________________________________________________________

Der Krieg in Libyen ist ein Überfall der NATO, in erster Linie initiiert von USA, Großbritannien und Frankreich.

Wenn es Ihnen weniger darum geht, auch diese Nacht wieder gut zu schlafen sondern eher darum, die Wahrheit zu erfahren und selbst zu urteilen, dann glauben Sie besser nicht, was die täglichen Nachrichten Ihnen zu diesemThema sagen.

Libyen - ein Krieg um Öl? Das war gestern. Es ist noch nicht mal ein Krieg um Wasser, denn Libyen verfügt nicht nur über die größten und gleichzeitig qualitätsvollsten Süßwasserreserven der Erde, nein Libyen war dabei, das gesamte nördliche Afrika in einen gigantischen Grüngürtel zu verwandeln, der ganz Europa mit gesunder Nahrung hätte versorgen können. Wo bleiben denn da Monsanto, Syngenta, Cargill, Bayer & CO?!
In diesem Krieg geht es ganz klar um Machtansprüche und deren Durchsetzung auf dem Weg zur NWO.

Glauben Sie nicht, wenn man Ihnen sagt, dass Gaddafi ein Schlächter sei. Er ist bei seinem Volk hochgeachtet.

(VORSICHT - für dies hier brauchen Sie sehr starke Nerven:)

Das Schlachten übernehmen stattdessen die NATO-Truppen.
Zuverlässig. Gründlich. Emotionslos.

Doch soll es angeblich inzwischen zu Befehlsverweigerungen innerhalb der NATO-Truppen kommen. Die Soldaten kommen nicht mehr damit zurecht. Dabei wurden sie doch so sorgfältig zu Robotern ausgebildet. 

Der Appell des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez an die UNO-Generealversammlung sagt ungeschminkt, was sich dort tatsächlich abspielt - und mit welchem Hintergrund. Aber der ist ja auch so ein böser Bube, der der Elite bei der Etablierung ihrer NWO immer nur im Weg steht.

Aber das Ganze hatte doch damit begonnen, dass in Libyen eine Freiheitsbewegung rebellisch wurde und die Menschen sich dort von diktatorischer Unterdrückung befreien wollten...? Ja, das sagten uns unsere Tagesnachrichten. Was aber, wenn etwa diese "Volksbefreier-Rebellen" aus dem terroristischen Organisationslager in London City geschlüpft sind? Das wäre ja nicht das erste Mal. Was, wenn hinter diesen Unruhen handfeste globalpolitische Interessen steckten? Und was, wenn diese Unruhen von politischem Machtkalkül präzise organisiert wurden? Passt das nicht in Ihr Weltbild? An anderer Stelle habe ich bereits auf dieses Buch hingewiesen: "Bekenntnisse eines Econmic Hit Man" von John Perkins. Lesen Sie das - und Ihnen ist vollkommen klar, was da gerade in Libyen läuft.

Wie Sie in den gängigen Medien tatsächlich belogen und professionell getäuscht werden, dass können Sie zum Beispiel hier erfahren. Dafür ist jeder Aufwand recht!



_____________________________________________________________

Zoll stoppt Heatball-Lieferungen. Information hier.

Was sind Heatballs? Näheres dazu siehe unten auf dieser Seite!


______________________________________________________________

zum Codex Alimentarius aktuell - bitte verhindern Sie mit Ihrer Unterschrift die geplante Gesetzgebung, die uns den freien Zugang zu lebensnotwendigen Spurenelementen, Mineralien und Vitaminen verwehren soll!

Lesen Sie  

H I E R

und zeichnen Sie die laufende Petition bis zum 30.04.2011


__________________________________________________________________







Die Katastrophe in Japan ist die größte Umweltkatastrophe, die die Menschheit bisher erlebt hat. Sie hat globale Ausmaße und ist nicht nur auf Japan beschränkt.

Wir alle können helfen. Lesen Sie hier, was auch Sie tun können. Etwas, das wirklich hilft.






In Sachen Julian Assange:

Die Abschaffung von Pressefreiheit und Demokratie - Mordaufruf gegen die Mitarbeiter von Wikileaks


Lesen Sie hier den öffentlichen Aufruf der Machthaber hinter der US-Regierung zur


  Installation eines Polizeistaates

und

hier kommen Sie direkt zur Avaaz-Petition wg. Wikileaks


_______________________________________________________________


Heilpflanzen werden verboten!

Schon zum 01. April 2011 soll dieses Verbot wirksam werden.  
Lesen Sie mehr dazu unter
Codex Alimentarius

Die Petition im deutschen Bundestag gegen diese Gesetzgebung -

die Zeichnungsfrist endete am 11.11.2010Immerhin hat sie fast 122.000 Unterschriften erhalten, was deutlich über dem Durchschnitt der Beteiligung bei anderen Petitionen liegt.
Ein gutes Zeichen, dass die Menschen endlich wach werden und beschliessen, sich nicht weiter wie Tiere behandeln zu lassen. Für alle, die sich ebenfalls noch engagieren wollen geht es hier zu der europäischen Unterschriftenaktion:

Support Herbal Medicine

_________________________________________________________________


.



_____________________________________________________________



Die Hypo Real Estate - schon wieder!


Haben Sie es schon gehört oder gelesen? Jetzt - Mitte September 2010 - braucht die Hypo Real Estate (HRE) schon wieder mal eben 40 Milliarden Euro vom Staat, insgesamt nun also schon 142 Mrd. Euro. 
Noch vor wenigen Tagen hatte
die HRE-Chefin Manuela Better einen möglichen Gewinn für 2011 angekündigt. Das passt doch irgendwie nicht zusammen? Wenn Sie so denken, dann denken Sie zwar wie ein normaler Mensch und benutzen Ihren Verstand, aber Sie denken nicht wie ein "Staatsmann".
Dieses Geld "fließt" ja nicht an die HRE, es sind ja "nur" Staatsgarantien, die die HRE benötigt, um ihre Engagements in den europäischen Schwachwährungsländern wie Griechenland, Spanien, Portugal, Irland, Italien decken zu können bzw. in eine so genannte "Bad Bank" auszulagern. Auch Frankreich wurde kürzlich schon das AAA-Rating aberkannt. - Wer beschließt so etwas? Und aufgrund welcher Kriterien?

Andererseits ist es doch so, dass gerade Deutschland als Nettozahler der EU die Rettungsschirme für eben diese Schwachwährungsländer finanzieren soll. Und unsere Politiker unterschreiben ja auch genau diese Verträge - dafür geradestehen soll dann das Volk. Also die Finanzierung sicherstellen.
Und wie kommt das Geld dann in den schwachen Ländern an? Es "fließt" ja nicht, es sind ja wieder mal alles nur Garantien. Also virtuelle Kredite, immer neue Kredite, die nicht ausgezahlt werden, wohl aber neue Verpflichtungen begründen. Solche Garantien befähigen die Garantienehmer dazu, so zu agieren, als hätten sie das Geld tatsächlich und könnten es ausgeben. Also nichts als Luft. Nur leider sehr teure Luft, die wir Bürger erwirtschaften sollen. Denn wenn wir es nicht tun, dann fehlt sie uns zum atmen.
Aber gehen Sie mal als Privatmensch zu Ihrer Bank und beantragen einen einfachen Kleinkredit. Dann bekommen Sie solche Absurditäten wie "fristenkongruente Deckung" und "Basel II" zu hören. Glauben SIe mir - Ihr Bank"Berater" hat damit selber so seine Verständnisprobleme....

Die HRE ist (auch) ein Staatsfinanzierer, sie erhält also Gelder bzw. Garantien (=Luft), um - im Namen Deutschlands - jene Staaten zu finanzieren, in denen sie selber ihre maroden Engagements bzw. Investitionen  zinsgierig und leichtfertig versenkt hat. Oder soll man besser sagen: schwachsinnig? Wie funktioniert das denn eigentlich?
Wenn ein Staat zusätzliches Geld über die Steuereinnahmen hinaus benötigt, dann gibt er Staatsanleihen aus. Die gelten als sicher, weil ein Staat ja nicht pleite gehen kann. Je wackliger ein Staat dasteht, desto weniger gefragt ist es, Kredite auf solche Anleihen zu gewähren bzw. in solche Anleihen zu investieren. Also muss er sie attraktiver machen, indem er hohe Zinsen anbietet. Für hohe Zinsen tun Banken alles, sie riskieren Kopf und Kragen, schließlich geht es ja um viel Geld. Das heißt, wenn alles gut läuft, geht es um hohe Zinserträge für die Banken, die dann privatisiert werden. Wenn es schiefläuft, dann geht es um weitere hohe Schlden für die Steuerzahler, die daher sozialisiert werden.

Die HRE will sich also mit diesem neuen Geld von 40 Milliarden Euro selber retten, um genau so immer weitermachen zu können. Das ist sicherlich nicht im Sinne des deutschen Volkes, dessen Instrument die HRE ja eigentlich ist. In wessen Sinn ist es aber dann?

Wenn das Geld also nicht wirklich fließt, wo ist es denn dann? Denn das, was wir bezahlen müssen, unsere Steuergelder, die verschwinden ja tatsächlich.
Wir sollten uns also die alte Frage stellen: Cui bono - Wem nützt es?
Wer hat etwas davon? Dabei sollten wir niemals aus den Augen verlieren, dass die Welt noch immer Angst hat vor Deutschland. Die ganze globalisierte Welt ist finanziell ruiniert, auch solche Staaten, von denen es nicht öffentlich gesagt wird. Die großartigen USA sind zahlungsunfähig. Pleite. Der Dollar ist nicht das Papier wert, auf dem er bedarfsweise gedruckt wird.
Die in den USA angesiedelte Finanz"Elite" wird es nicht zulassen, dass die USA den Bankrott erklären müssen, während Deutschland - schon wieder! -  wie Phönix aus der Asche kommt. Der Phönix ist schließlich der Wappenvogel der US-Elite (der wird nur hinter dem Adler versteckt).
Deutschland wird systematisch ruiniert und das Ende kommt erst dann, wenn die Deutschen nicht mehr aufstehen können oder wollen.

Wo ist denn das ganze Geld geblieben, das die Menschen auf dieser Welt alle erwirtschaftet haben? Die Antwort ist einfach: Es landet immer bei den privaten Großbankern dieser Welt, die da vor allem heißen: Rothschild und Rockefeller. Danach lassen sich noch viele nachfolgende Hierarchie-Ebenen von Speichelleckern aufzählen, die alle Teil dieses Spiels sind, doch letztlich sind es die Banker Rothschild und Rockefeller, die die Welt ruinieren.
Da stellt sich doch die Frage - wovor haben die eigentlich solche Angst?

.



___________________________________________________________________


Die Love Parade in Duisburg am 24. Juli 2010

mein Kommentar vom 26.07.2010

Die Bilanz:  zurzeit 21 Tote und bis zu 511 (Schwer)Verletzte durch Massenpanik im Zugangstunnel zum Partygelände.

Wenn man sich den Verlauf dieses Geschehens einmal jenseits der Massenmedien mit kritischem Verstand ansieht, dann wäre auch folgende Version denkbar:

Die Heavy Metal "Musik" mit ihren dröhnenden, hämmernden Bässen wurde unterlegt mit subliminalen Informationen. Das bedeutet, es wurden Frequenzen eingespeist, die für das Ohr nicht wahrnehmbar sind, wohl aber durch das Gehirn und durch das gesamte Nervensystem der so Beschallten. So können auf technischem Wege individuell Hormonausschüttungen angeregt werden, die Gefühle steuern. Man kann auf diese Weise Glücksgefühle auslösen ebenso wie die die Lust auf Sex, aber natürlich auch Angst, Aggression und Panikattacken. Nicht jeder reagiert in gleichem Maße auf solche Frequenzen, das ist immer abhängig von der eigenen körperlichen Resonanzfähigkeit auf solche unterschwelligen Informationen. In jedem Falle ist die Resonanzfähikeit auch abhängig vom individuellen körperlichen Vergiftungsgrad wie z.B. eingelagerte Schwermetalle (Antennenwirkung!) oder auch die blosse Gewöhnung an solche Beschallung durch gewohnheitsmäßigen "Musik"Konsum dieser Art.

Nicht jeder reagiert umfänglich darauf, aber das ist auch gar nicht nötig. In einer so dicht gedrängten Menge genügt ein Anzahl von Wenigen, die dann in der Lage sind, eine solche Panik auszulösen.

Als nächstes käme dann die berechtigte Frage nach dem Grund für solches Vorgehen. Nehmen wir doch mal an, das war ein Test in der Praxis, um für kommende Szenarien kontrolltechnisch gerüstet zu sein. Denn man rechnet auch in Deutschland schon sehr bald mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen.

Dies war ein Praxis-Test, wie Massen bewegt werden können, auch unter Panikattacken. Wie man von außen eingreifen und verfahren kann, um eine Panik zu kontrollieren und/ oder wieder zu beruhigen. Oder in der großen Masse sich nicht weiter ausbreiten zu lassen. Und die Teilnehmer der Love Parade waren die Versuchskaninchen, und das übrigens gar nicht zum ersten Mal!

Nun, dann kann man wohl festhalten - es ist gelungen. Die große Masse hat einfach weitergefeiert, obwohl die Information der Panik mit zu der Zeit bereits 15 Toten sich schon dort verbreitet hatte - klar, im Medienzeitalter. Diese Menschen feiern einfach weiter, als ob es sie nichts anginge, als ob nicht nebenan sich Dramen abspielen würden.

Das sind ja die anderen. Das geht uns nichts an. Dies ist die eigene Matrix der jubelnden Fans.

Das System hat mal wieder funtioniert.

Wenn es also demnächst - viel zu bald schon - auch in Deutschland berechtigte Unruhen, gewaltbereite  Aufstände, bürgerkriegsähnliche Zustände geben wird, weil die Regierung unser Geld verzockt, den Bankern hintenrein drückt, während sie keine Renten oder Pensionen mehr bezahlen kann, während die Sozialgeldempfänger leer ausgehen, während Volkseigentum (Cross-Border-Leasing) ausverkauft wird, um damit die Banken zu retten, dann wissen Sie heute schon, wie Ihr berechtigter Zorn dann abgekühlt werden wird.

Mit LIEBE nämlich - à la Love Parade.

Daher - beruhigen Sie sich besser. Sonst werden Sie beruhigt.

______________________________________________________________________





zum Thema Glühbirnenverbot und Zwangseinführung der Energiesparlampen

Es gibt inzwischen auch zu diesem Zwangsverbot eine Lösung! - Natürlich.

Sie ist ganz einfach. Man muss nur das System verstehen und genauso anwenden wie die, die uns damit einschränken wollen. Wenn es keine Glühbirnen mehr zu kaufen gibt, dann nehmen wir eben "Heatballs" - eine "ganz neue Erfindung".

Lesen Sie hier, um was es sich bei Heatballs handelt. Lachen Sie nicht!

Schmunzeln ist aber erlaubt!

Der Erfinder hat meiner Meinung nach den Nobelpreis vedient. Nicht für seine "Erfindung". Wohl aber für seine Idee, dieses System, das uns allen zu unserem Nachteil übergetülpt wurde, zu unterwandern.

Sehen Sie hier, wie unser staatlicher Machtapparat mit wirksamer Opposition umgeht!



In Neuseeland wurde das Glühbirnenverbot übrigens schon wieder aufgehoben.    Denn man hat dort unter anderem eine unglaubliche Umweltbelastung festgestellt, da keineswegs die Energiesparlampen ordnungsgemäß entsorgt werden, sondern einfach im Hausmüll landen. Somit wird Quecksilber freigesetzt, dass über die Atemluft von lebendigen Organismen aufgenommen wird.

Februar 2009 /  Das EU-Verbot der Glühbirnen
wurde durchgesetzt von einer nicht demokratisch gewählten Institution – der EU-Kommission. Wieder einmal werden die Verbraucher entmündigt und sollen einfach hinnehmen, was von „oben“ als Standard erklärt wird. Nachdem die Energiesparlampen vom Verbraucher nur sehr zögerlich angenommen wurden, dieser lieber bei der altbewährten Glühbirne bleiben wollte, wird jetzt mit einem generellen Glühbirnenverbot der unfreiwilligen Entscheidungsfindung nachgeholfen.

Ich möchte Sie im Folgenden darüber aufklären, was es mit diesem Verbot der Glühbirnen auf sich hat. Und welche gesundheitlichen Nachteile uns die Verordnung zur Nutzung der Energiesparlampen bringen wird.

 Dazu müssen wir uns zunächst ansehen, welche Wirkung Licht auf unser Wohlbefinden hat. Denn entscheidend ist die Qualität des Lichts!

Licht besteht aus elektromagnetischen Wellen, die unterschiedliche Längen aufweisen. Die Wellenlänge ist im sichtbaren Spektrum entscheidend dafür, dass wir etwas sehen können und welche Farbe wir sehen. Diese Wellenlängen bewegen sich zwischen 400 und 800 nm (Millionstel Millimeter). Entsprechend ist die Wirkung unterschiedlich. So generiert das kurzwellige Licht im blauen Bereich chemische Wirkungen und damit eine Veränderung der Zusammensetzung von Molekülen, während das langwellige (rote) Licht thermische Wirkungen hat. Die chemische Wirkung des Sonnenlichts bewirkt z.B. die Bildung von Vitamin D in der Haut, der thermische Effekt löst eine Erwärmung durch stärkere Durchblutung des Gewebes aus. Die chemischen Effekte allerdings sind auch für die Bildung von freien Radikalen verantwortlich, wogegen sich der lebendige Organismus wiederum durch die erhöhte Durchblutungsrate schützen kann.Therapeutisch wird dieser Effekt beim Einsatz von Rotlicht genutzt.

 
Wellenlänge nm (Millionstel Millimeter)
Das Spektrum des natürlichen Sonnenlichts

Unsere natürlichste Lichtquelle ist das Sonnen- oder Himmelslicht. Es zeichnet sich durch ein ausgeglichenes, weitgehend kontinuierliches Spektrum mit harmonischem Farbverhältnis aus.

Die herkömmliche Glühbirne ist bis heute die beste künstliche Annäherung an das natürliche Sonnenlicht. Wie dieses zeigt sie ein kontinuierliches Spektrum, wobei der Blaubereich bei der Glühbirne allerdings nur schwach, der Rotbereich dafür stärker vertreten ist (die Birne wird heiß).


Wellenlänge nm (Millionstel Millimeter)
Das Lichtspektrum einer Glühbirne
zeigt mit seinem harmonischen Verlauf viel Ähnlichkeit zum natürlichen Sonnenlicht

Wie wichtig für unsere Gesundheit diese Aufteilung ist, wird in der nachfolgenden Darstellung deutlich, ganz besonders dann, wenn wir uns längere Zeit täglich dem Kunstlicht aussetzen müssen.

Sowohl in den Leuchtstoffröhren (=Neonlicht), als auch in dem so sehr gepriesenen Vollspektrumlicht (= „Tageslichtlampen,“ auch als „Biolicht“ bezeichnet) und auch in den dem Verbraucher künftig aufgezwungenen Energiesparlampen dominiert ganz klar das schädliche kurzwellige (blaue) Lichtspektrum, vor allen Dingen verläuft das Spektrum nicht harmonisch. Es ist seit Jahrzehnten bekannt, dass bei ständigem Gebrauch von solchen Lampen deutliche Gefahren für die Gesundheit ausgehen, und zwar von der spektralen Zusammensetzung (Farbtemperatur), der elektromagnetischen Abstrahlung (Elektrosmog), als auch der Lichtmodulation. Diese Sorte Lampen takten 100 mal pro Sekunde, was unser Auge nur unbewusst wahrnehmen kann. Das bedeutet: eine solche Lampe wechselt 100 mal pro Sekunde zwischen Licht an und Licht aus. Dieses ständige Flackern alleine ist schon ein Psychoterror, der nicht bewusst bemerkt wird, der sich aber ungeachtet dessen ausgesprochen negativ auf unser Stressempfinden auswirkt.


Wellenlänge nm (Millionstel Millimeter)
Das Lichtspektrum einer Leuchtstoffröhre

Unser Auge und das Gehirn sind von der Evolution her darauf angelegt, auf das natürliche Lichtspektrum zu reagieren.
Der Blauanteil des Lichtspektrums stimuliert die Hypophyse (Hirnanhangdrüse), die die Ausschüttung von Stresshormonen reguliert. Bestimmte Stresshormone lassen die Produktion von freien Radikalen ansteigen oder können sogar selbst zu freien Radikalen werden. Unter natürlichen Bedingungen sind sie aber durch den Rotlichtanteil bzw. durch die von diesem aktivierte bessere Durchblutung des Gewebes gut in den Griff zu bekommen.

Bei den Energiesparlampen hindert der hohe Blaulichtanteil – bei fast vollständigem Fehlen des Rotlichts! – die Zirbeldrüse aber daran, das Schlafhormon Melatonin zu produzieren. Dadurch wird der natürliche Schlaf-Wach-Rhythmus stark beeinträchtigt, die radikalen Stresshormone gewinnen dauerhaft die Überhand. Mit anderen Worten wird unser Körper so massiv daran gehindert, Aktivitäts- und Regenerationsphasen zu optimieren. Auf diese Weise erfolgt ein ständiger unerlaubter Eingriff von außen in die vegetative Führungszentrale des Organismus.

Krankheiten werden generiert

In der Folge drohen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, Osteoporose, Krebs, um hier nur einige zu nennen…. Auch das Auge leidet extrem – nicht nur beim Einsatz von Energiesparlampen, sondern sicherlich ebenso bei der ständigen Benutzung von –zugegeben gut auflösenden – Flachbildschirmen. Hier bewirkt der quecksilberbasierte Blaulichtanteil eine weitere gefährliche Krankheit, die bis zur Erblindung führen kann. Die Rede ist von AMD – der altersbedingten“ Makuladegeneration. Die Makula ist der Teil der Augennetzhaut, die für die Fokussierung zuständig ist. Es kommt zu einer Schädigung der Stelle des schärfsten Sehens, wobei hier eine schleichende Netzhautablösung die Folge sein kann. Das wäre dann eine irreversible Erblindung. Schon lange ist bekannt, dass Vitamine hier hilfreich sein können, da (natürliche) Vitamine Radikalenfänger sind. Ein Zusammenhang mit dem Blaulichtanteil soll hier aber gar nicht öffentlich diskutiert werden.

Derzeit leiden in Deutschland bereits circa sechs Millionen Menschen an AMD, das sind immerhin 7,5 Prozent der Bevölkerung. Bei einem so hohen Anteil sollte diese Krankheit eigentlich bekannter sein, denke ich. Und – war Ihnen bis vorhin AMD ein Begriff, sofern Sie nicht bereits selber betroffen sind?

Die Beschwerden, die auf AMD hinweisen sind folgende: Kopfschmerzen; Konzentrationsprobleme; Schlafstörungen; Vespannungen; brennende/ tränende/ stechende/ gerötete Augen; flimmernde Bilder; Lidflattern; doppeltes Sehen; veränderte Farbwahrnehmung. Bei solchen Anzeichen sollten Sie unbedingt einen Augenarzt aufsuchen und die Makula kontrollieren lassen.

Einen gewissen Schutz bieten spezielle Computerbrillen mit gelben oder orange-gelben Gläsern, die den Blaulichtanteil zum Großteil herausfiltern können. Auch gibt es im Handel gelbe Scheiben, die am Bildschirm selbst angebracht werden können.
Zum Glück bietet das Internet eine vielfältige und jedermann zugängliche Informationsquelle. Leider scheint sich aber der Aspekt durchzusetzen, dass der, der am lautesten schreit, auch recht bekommt? Tatsächlich werben die Leuchtstoffhersteller zunehmend damit, dass die Lichtquellen mit dem höheren Blaulichtanteil als gesünder dargestellt werden. Und diese bewusste und gesundheitsgefährdende Irreführung des Verbrauchers wird von der CIE (die Internationale Beleuchtungskommission) offensichtlich toleriert oder gar unterstützt, sonst hätten solche Marktpraktiken längst unter Androhung von empfindlichen Strafen unterbunden werden müssen. Lichtquellen, bei denen nachweislich fast ein Viertel des natürlichen Lichtanteils fehlt, dürfen ungestraft bezeichnet werden mit „Vollspektrum“, „Biolicht“ oder „Tageslichtlampen“.

Für wie dumm dürfen wir eigentlich verkauft werden?

Warum diese Volksverdummung in solchem Ausmaß stattfindet, dass der eigentlich ablehnende Verbraucher nun zu seinem Unglück gezwungen wird, kann ich nur spekulieren. Eine mögliche Erklärung wäre zum Beispiel der hohe Quecksilberanteil, den diese Lampen enthalten. Wie bereits oben ausführlich dargestellt, werden wir auf Dauer krank, wenn wir uns zunehmend diesem Licht aussetzen.  Und weiterhin füllen ja verbreitete Krankheiten die Taschen der Pharmaindustrie. Was ja auch tatsächlich ein erklärtes Ziel derselben ist.

Naheliegender ist da schon die Tatsache, dass an Glühbirnen kein Geld mehr verdient werden kann. Das sind nur noch Cent-Artikel, produziert in China. Die komplizierte Technologie, wie sie in den Energiesparlampen oder LEDs verwendet wird, kann dagegen bisher nicht von den Asiaten kopiert werden.

Fristen  für das Inkrafttreten dieser undemokratischen EU-Verordnung
Seit September 2009 wird die Herstellung von Glühbirnen in der Europäischen Union in mehreren Ausstiegsstufen verboten, und zwar wie folgt:
ab 100 W  ....   ab 01.09.2009
ab 75 W   .....   ab 01.09.2010
ab 60 W   .....   ab 01.09.2011
ab 25 W   .....   ab 01.09.2012
Halogen ab Klasse C   .....   ab 01.09.2016

Dabei gilt:
Bereits gekaufte Glühbirnen dürfen aufgebraucht und Lagerbestände abverkauft werden. In diesem Sinne möchte ich daher unbedingt dazu aufrufen, selber Vorsorge zu treffen! Kaufen Sie Glühbirnen, solange sie noch zu haben sind, wobei bereits zum jetzigen Zeitpunkt das Angebot in den Supermärkten und Baumärkten scheinbar eingeschränkt wird zugunsten der Regalplätze für die giftigen Energiesparlampen. Im Internet dagegen sind die Glühbirnen noch kistenweise zu haben – zu ganz normalen Preisen.
Setzen Sie sich so selten wie möglich dem blauen Quecksilberlicht aus. Und da wo Sie keine andere Wahl haben, zum Beispiel am Arbeitsplatz, benutzen Sie die gelben Brillen.
Dieses Glühbirnenverbot wurde übrigens auch schon in der Schweiz Ende 2008 von den Verbrauchern sehr wirksam praktisch abgelehnt:

http://gigaherz.ch/pages/posts/energiesparlampen-E28093-bundesrat-buchstabiert-von-a-nach-e-rueckwaerts1399.php

Möchten Sie genaueres zum Thema wissen?
Dann besuchen Sie doch die Seite des Humanmediziners und Lichttherapeuten
Alexander Wunsch:
      
http://www.lichtbiologie.de/page9/page9.html