pssst! ..... ..... hier bewegen Sie sich ausserhalb der konventionellen Meinungsbildung!
Auf dieser Seite möchte ich Ihnen helfen, geeignete Heiler zu finden,
 
oder zumindest solche Ärzte oder Heilpraktiker, deren Anliegen es ist, ihren Patienten wirklich zu einer Heilung zu verhelfen.
Dabei kann ich natürlich kaum persönliche Empfehlungen aussprechen, sondern nur allgemeine Hilfen anhand geben, wie man solche Heiler in seinem persönlichen Umfeld relativ gut finden kann. Ich erhebe auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Quellen. Alle, die ich hier nicht erwähnen kann, mögen mir dies verzeihen. Ich werde mich aber bemühen, sinnvolle Aktualisierungen zu pflegen.

Bei speziellen oder schwerwiegenden Erkrankungen mag es manchmal auch sinnvoll sein, eine weitere Reise auf sich zu nehmen. Für solche Fälle gebe ich dann auch spezielle Adressen an, von denen ich persönlich überzeugt bin.


Ich mache kein Geheimnis daraus, dass ich von den Praktiken der etablierten Medizin, also der Schulmedizin, nicht allzuviel halte. Viele der so ausgebildeten Ärzte haben einfach nur auswendig gelernt, was man ihnen während ihres Studiums an angeblich Wissenswertem beigebracht hat, und andererseits viele der heute praktizierenden Ärzte, wenn sie nur ansatzweise über ihren Tellerrand hinausschauen, lassen sich ängstigen von den angedrohten Folgen für solche Mediziner, die ihre Patienten gesund machen. Einige solcher Ärzte, die wirklich geheilt haben und die nicht vor dem Pharma-Kartell in die Knie gegangen sind, haben es zu trauriger Berühmtheit gebracht. Ich erwähne hier zum Beispiel ausdrücklich
Dr. med. Mathias Rath
oder auch
 Dr. med.  Walter Mauch.

Es lassen sich viele weitere finden, in deren Leben ähnlich schwerwiegende Eingriffe stattgefunden haben.

Ich sage Ihnen hier keineswegs, dass Sie durch die Suche mit den angegebenen Adressen oder Links gesund werden. Ich sage Ihnen aber, dass sie damit weitaus größere Aussichten auf gesundheitlichen Erfolg haben werden, als wenn Sie weiterhin die Selbstverantwortung für Ihren Körper und Ihre Gesundheit an der Tür einer gewöhnlichen schulmedizinischen Praxis abgeben. Hier ist also auch durchaus Ihre Eigenverantwortung gefragt!

Wenn Sie sich auf die Suche nach einem Arzt machen (müssen), dann sollten Sie darauf achten, dass der ausgewählte Mediziner zusätzlich zu seiner schulmedizinischen Ausbildung über weitere Qualifikationen verfügt. Zum Beispiel TCM (Traditionelle Chinesische Medizin), Akupunktur, Bioresonanzverfahren (zappen), Irisdiagnostik, Homöopathie, anthroposophische Ansätze nach Rudolf Steiner, Heilkunde nach Hildegard von Bingen, oder ähnlichen Ergänzungen. Solche Ärzte wollen Ihnen tatsächlich helfen und sind zumindest bemüht, ihr Wissen zu erweitern. Diese Aufzählung beinhaltet nur Beispiele, die aufgezählten Ergänzungen in der Ausbildung erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Doch wenn Sie einen Arzt auf Empfehlung aufsuchen, dann fragen Sie sich auch, ob derjenige, der ihn empfiehlt dies aus Fachkenntnis tut. Oder ob es einfach nur der Nachbar war, der Kumpel aus dem Tennisclub oder ein sonstiger Arzt, der eine Überweisung schreibt. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Mal so als Tipp.

___________________________________________

Zahnarztsuche, ganzheitlich arbeitende Mediziner:

http://www.gzm.org

Eine sehr umfassend informative Seite eines Zahnarztes:

Dr. med. Rossaint, Aachen 


Aber warum überhaupt zum Zahnarzt gehen? Viele Millionen Deutsche gehen nie zum Zahnarzt. Und es ist noch niemand daran gestorben.

Gehören Sie vielleicht auch zu den Menschen, die Angst haben vor dem Zahnarzt? Dann kann ich Ihnen eigentlich gratulieren, denn diese Angst ist keineswegs unbegründet. Ich möchte Ihnen hier die Lektüre eines Buches empfehlen, das ich selber gerade erst gelesen habe. Mich hat es überzeugt, ich werde den Zahnarzt nicht mehr regelmäßig aufsuchen. Zumindest nicht, solange ich den Heilungs- und Gesundungsprozess im Mund selber kontrollieren kann. Und dazu haben wir reichlich Möglichkeiten, wie die Buchautoren uns hier glaubhaft aufzeigen.

Zahnarztlügen 
von Dorothea Brandt und Lars Hendrickson

Teilweise fällt die Verunglimpfung der Zahnärzteschaft etwas "unhöflich" aus, doch wer sich so weit aus dem Fenster lehnt, der muss wissen, wovon er spricht. Die Vorsorge ist ein zentrales Thema und das ist nun mal Aufgabe jedes Einzelnen und nicht die des Zahnarztes. Wie Prophylaxe richtig betrieben wird, worauf zu achten ist, das erfahren Sie in diesem Buch. Man kann effektiv so vorbeugen, dass kein Karies entsteht. Und man kann Karies heilen, und zwar, ohne zu bohren.

Hier die dazu gehörige Internetseite

www.Zahnarztluegen.de



____________________________________________

Therapeuten für die Methode nach Dr. med. Dietrich Klinghardt

http://www.ink.ag

Hier sehen Sie Dr. D. Klinghardt in Vorträgen:

Schwermetalle und ihre Wirkung auf die Gesundheit, Vortrag Mai 1998

Hormone, Schwermetall, Matrix, Vortrag September 2008

.

__________________________________________________________________

Seien Sie Ihr eigener Therapeut! Niemand kennt Sie so gut wie Sie sich selber. Und auch nicht so lange. Und sich selbst gegenüber kann man wirklich am besten ehrlich sein.
Also nur Mut, packen Sie´s an. Sie wissen nicht wie?
Nun - viele Hinweise und Ansatzpunkte finden Sie auf diesen Seiten und in meinem Buch. Eine weitere sehr gute Herangehensweise ist dieses Buch von Thorwald Dethlefsen und Rüdiger Dahlke
"Krankheit als Weg"

Auch mit dieser Information zum weitverbreiteten Krankheitsbild des Chronischen Müdigkeitssyndroms - CFIDS - kommen Sie so manchem Unwohlsein auf die Spur:


CFIDS - Ursachen und Hinweise

.

__________________________________________________________________

Beratung wenn Sie unsicher sind

Falls Sie bezüglich der Behandlung oder eines Therapievorschlages Ihres behandelnden Arztes unsicher sind - beim IQWiG finden Sie relativ unabhängige Beratung. Leider muss ich darauf aufmerksam machen, dass der Leiter dieses Instituts, Dr. med. Peter Sawicki, seinen Platz in Kürze räumen muss. Er hat die Interessen der Pharmaindustrie erheblich gestört. Sein Nachfolger wird da sehr viel "systemkonformer" agieren, insofern erwarte ich hier keine wirklich unabhängige Bewertung mehr. Aber versuchen Sie es, vielleicht ist es doch hilfreich, was sich hier finden lässt:

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen - IQWiG

Dieses Institut wirbt auf seiner Eingangseite mit seiner eigenen Unabhängigkeit. Wie gesagt, seit Dr. Sawicki dort nicht mehr tätig ist, habe ich da sehr berechtigte Zweifel. Die zum Beispiel durch diesen Text dort untermauert werden:

"Memantin bei Alzheimer - Demenz: verlässliche Analysen erforderlich

Im September 2009 war das IQWiG zu der Schlussfolgerung gekommen, dass für memantin bei Alzheimer-Demenz ein Nutzen nicht belegt ist. Eine jetzt vorgelegte Auswertung zweier bislang unveröffentlichter Studien und neue Analysen der Firma Merz ändern nichts an diesem Fazit. Allerdings beschreibt das Institut die Schwachstellen der jetzt vorgelegten Analysen und legt dar, wie die Auswertungen konkret aussehen müssten, um für einen Nutzenbeleg herangezogen werden zu können."

Den sagenhaften und gefeierten  "Durchbruch"  dieses Medikaments "Memantin" der Firma Merz  im Jahr 1999 habe ich bereits in meinem Buch beschrieben. Ursprünglich wurde es für die Behandlung von Alzheimer entwickelt, wobei sich herausstellte, dass es auch - welch Wunder! - bei Demenz hilfreich sei. Zwischenzeitlich auch bei Parkinson. Was meiner Meinung nach daran liegen dürfte, dass alle diese Nevenkrankheiten dieselbe Ursache haben - nämlich eine Schwermetallvergiftung, die das Nervensystem nachhaltig zerstört. Memantin kann hier (möglicherweise) kleine Verbesserungen für das Patientenbefinden herbeiführen - scheinbar. Denn Nebenwirkungen werden selbstverständlich mmitgeliefert. An die Ursachen - nämlich eine Ausleitung der Schwermetalle und eine nachhaltige Entgiftung - geht es nicht heran. Das will es auch gar nicht.

.